Vernetzung im Stiftungswesen

26.04.2011 - 12:00

Vernetzung von Stiftungen, gerade auch in der Hospiz- und Palliativarbeit, ist von zentraler Bedeutung. Sie ermöglicht den einzelnen Stiftungen, sich selbst im Feld zu positionieren, Erfahrungen auszutauschen vor allem auch im wichtigen Thema Öffentlichkeitsarbeit, gegenseitiges Kennenlernen usw. Eine geeignete Plattform für Stiftungen, um eine solche Vernetzungen für sich herzustellen und vielfältige Informationen zum Thema Stiften zu erhalten, bieten Stiftungstage und Stiftungswochen.

So auch der Deutsche Stiftungstag mit dem Deutschen Forum Stiftungswesen, das am 11. Mai stattfindet.  Im Forum „Stiftung und Öffentlichkeit“ diskutieren unter dem Thema: „Nicht ohne meine Stiftung – Gemeinwohl im unternehmerischen Lebensentwurf“ mehrere Stifterpersönlichkeiten. Sie berichten von ihrer Motivation zur Stiftungsgründung, der praktischen Stiftungsarbeit und den Möglichkeiten, die eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit den Stiftungen eröffnet. Ein besonderer Höhepunkt ist in diesem Jahr der „rollende Workshop“, bei dem die Teilnehmer mit einem Bus 8 Projekte von drei in sozialen Brennpunkten in Stuttgart aktiven Stiftungen  besuchen und so Stiftungsarbeit erlebbar wird.

Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung ist Mitglied im Bundesverband und nimmt auch in diesem Jahr an diesem bedeutenden Treffen teil.

Das Programm, Anmeldungsformulare sowie weitere Informationen zum Stiftungstag erhalten Sie auf der Website des Bundesverbands Deutscher Stiftungen.

Zurück