Presseinfo: DHPStiftung zeichnet Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. in Hannover aus

08.04.2018 - 10:00

DHPStiftungspreis für Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. in Hannover
Erich Lange (Mitte) mit Rebecca Toenne, Geschäftsführerin, und Prof. Dirk Reinhardt, Initiator und Vorstand des Netzwerks für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher

Das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. in Hannover wurde gestern mit dem Preis der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung (DHPStiftung) ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die DHPStiftung die sektorenübergreifende Vernetzung der Hospiz- und Palliativversorgung durch die unter dem Dach des Netzwerkes gebündelten vier Projekte spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung (SAPV-KJ), sozialmedizinische Nachsorge (SN), das Netzwerk für onkologische Fachberatung (NOF) sowie das Geschwisterkindernetzwerk (GN).

Erich Lange, stellvertretender Vorsitzender der DHPStiftung erklärte: „Die unterschiedlichen Projekte mit jeweils unterschiedlichen Adressaten – etwa die schwerstkranken Kinder selbst oder ihre Geschwister – ermöglichen es, flexibel auf aktuelle Bedürfnisse zu reagieren. So kann die ärztliche, pflegerische und psychosoziale Versorgung von schwerkranken Kinder und Jugendlichen im Flächenland Niedersachen dauerhaft optimiert werden.“ Auch die Evaluierung der Teilprojekte und die Erarbeitung übertragbarer Methoden und Erkenntnisse seien beispielhaft und preiswürdig.

Der Preis wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen des Netzwerkes überreicht. Erich Lange unterstrich in Anwesenheit des stellvertretenden Oberbürgermeisters von Hannover Klaus Scholz, des Landesbischofs Ralf Meister und zahlreicher Vertreterinnen und Vertreter des Netzwerkes sowie der Hospiz- und Palliativarbeit in Niedersachsen noch einmal, dass die Kinder- und Jugendhospizarbeit ein zentrales Thema der Hospizarbeit auch auf Bundesebene ist.

„Gerade Kinder brauchen besonderen Schutz und Zuwendung, wenn sie krank sind“, so Lange. „Wir müssen Unterstützung und eine den Wünschen und Bedürfnissen der betroffenen Kinder und ihrer Familien entsprechende ganzheitliche Begleitung und Versorgung sicher stellen, damit die erkrankten Kinder und ihre Familien in dieser schwierigen Situation entlastet werden können. Hierbei leistet das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. in Hannover Vorbildliches.“

Weitere Informationen:
Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V.
Kommunikation // Marketing
Volker Rinne
Tel: +49 (0) 511 8115-8903
Fax: +49 (0) 511 8115-8981
Email: rinne.volker@betreuungsnetz.org
Web: www.betreuungsnetz.org
Flyer.

Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung wurde 2010 vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerband, dem Dachverband von über 1.100 Hospizvereinen und Palliativeinrichtungen, als selbständige Stiftung gegründet. Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung fördert und unterstützt zukunftsweisende Projekte in der Hospizbewegung und Palliativversorgung. Mit dem alljährlichen DHPStiftungspreis anerkennt und würdigt sie Menschen und Projekte, die zur Verbreitung der Hospizidee beitragen.

Deutscher Hospiz- und PalliativVerband /
Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Angela Hörschelmann
Tel.: 030 82 00 758 17
Mail: a.hoerschelmann@dhpv.de
Internet: www.dhpv.de

Zurück