Ethische Fragen am Lebensende

20.02.2014 - 10:17

„Ethische Fragen am Lebensende – Vortrag und Diskussion“ am 9. Mai in Herne – eine Kooperation der DHPAkademie mit der APPH Ruhrgebiet
Das Seminar stellt vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion in Deutschland über ein Verbot organisierter und gewerblicher Formen der Beihilfe zum Suizid sowie durch die Entscheidung des belgischen Parlaments zur Legalisierung der aktiven Sterbehilfe auch bei Kindern ethische Fragestellungen in den Mittelpunkt. 
Wollen Sie in dieser Debatte fachlich fundiert mitreden können?
Durch die qualitativ hochwertigen Vorträge in den Themenfeldern Ethik und Recht, Ethik und Medizin sowie Ethik und Pflege erhalten Sie grundlegende Kenntnisse und aktuelle Informationen zu ethischen Fragen am Lebensende. Diskutieren Sie im Anschluss an die Vorträge mit den Referentinnen und Referenten. Gern bringen Sie Ihre Fragen, Bedenken und konkrete Praxisbeispiele in die Diskussion ein. 
Weitere Informationen zum Programm, zu den Referentinnen und Referenten und zum Anmeldeverfahren finden Sie im Flyer.  Die Teilnahmegebühren von 30,--€ sind ein rein symbolischer Preis, den die APPH Ruhrgebiet anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums offeriert. Wir, die DHPAkademie, freuen uns auf eine rege Teilnahme, auch und gerade von Menschen aus der Hospiz- und Palliativarbeit, denn diese Themen sind nicht allein juristische Themen und die Diskussion wird durch die konkreten Fragestellungen aus der Praxis der Hospiz- und Palliativarbeit lebendig und lebensnah.

Zurück